4K/UHD Video ruckelt

Wer wie ich unter ruckeln bei 4K bzw. eigentlich Ultra HD (UHD) Inhalten leidet kann diverse Probleme haben.

In meinem Fall wollte ich Videos von meinem einigermaßen leistungsstarkem QNAP TS853A-8G UHD Videos im Browser auf dem PC abspielen. Auch beim Abspielen mit TV-Geräten fiel das aber auf. Eigentlich gibt es meiner Meinung nach nur zwei oder drei Fragen zu stellen um die Ursache herauszufinden:

  1. Ist mein Gerät verkabelt oder per WLAN verbunden?
    So schön WLAN auch ist, so schrecklich ist es auch. Fluch und Segen zugleich. Mit dem neuen ac mag das besser laufen, darunter ist die Bandbreite ggf. zu gering. Abgesehen davon stören diverse andere Signale das WLAN-Signal.
  2. Ist meine Hardware performant genug?
    Ich kenne offiziell keinen mindestens vorausgesetzten Prozessor, aber alles unter 4 Kerne mit mindestens 1,6 GHz dürfte wenig bis gar nicht vernünftig laufen. Zum Vergleich, mein QNAP hat einen 4 Kerner mit 1,6 GHz bzw. 2,08 GHz Boost.
  3. Ist das abzuspielende Video im HEVC Format? (Auch H.265 oder x265)?
    Der seit 2012 entwickelte Standard der erst seit 2016 stark im Kommen ist bereitet unter diversen Playern noch Probleme. HEVC ist ein Standard zur Kompression von Videos, x265 ist dabei die Open Source Variante. Plex wie Kodi und einige andere Player haben Probleme mit diesem Standard welches sich in ruckeln, dauernden längeren Pausen äußern kann.

    1. Wenn das Video HEVC ist, ist die Hardware HEVC fähig?

Oft ist das Problem 3.1, denn lediglich die neuesten Prozessorgenerationen haben es hardwareseitig im Prozessor integriert, darunter z.B. Intels Kaby Lake Prozessoren. Denn ein HEVC Video in einem nicht HEVC fähigem Prozessor führt zu Problemen und eben diesen genannten Problemen. Oft hilft es, nicht HEVC Versionen, also den x264 Standard zu verwenden.