Space Engineers (Early Access) Review (Deutsch)

Space Engineers (Early Access) Review (Deutsch)

This article is also available in English. Click here to read it.


Meine Geschichte über Space Engineers verläuft nicht geradlinig. Es ist mehr wie ein Weg mit Umwegen.

Als ich das Spiel zuerst sah, wahrscheinlich vor Januar 2014, habe ich es ignoriert. Ich sah es auf der Steam Startseite und dachte nur “mh ein weiteres Early Access Spiel das nicht gut ist”. Normalerweise bin ich nicht der Typ mit Vorurteilen, aber bei Spielen schon.
Als ich ein Kind war habe ich mir ein Spiel namens Breed von Brat Designs gekauft. Fünf Männer welches das Spiel programmiert haben, viel Geld gemacht haben und verschwunden sind. Das bevor wir die Art “Early Access Ära” hatten.

Aber im Januar 2014 fühlte ich mich langweilig und klickte irgendwo auf der Steam Webseite herum. Ich hab mir Space Engineers genauer angeschaut und dachte ich könnte das Spiel mal ausprobieren. Zu dieser Zeit fehlte noch eine Menge an Dingen wie zum Beispiel der Überlebens-Modus und der Multiplayer.
Aber je mehr Updates das Spiel erhielt, umso mehr spielte ich es.

Nachdem der Überlebens-Modus und der Multiplayer hinzugefügt wurden, habe ich es wirklich gemocht zu spielen. Aber ich denke immer noch das eine Menge an Dingen fehlt. Ich bin ein Fan der Science-Fiction, Dinge wie Star Trek und Stargate sind meine Favoriten. Aber es gibt kein wirklich gutes Science-Fiction Computerspiel. Star Citizen ist ein weiteres cooles Spiel aber nicht das, wonach ich gesucht hatte. Eine Simulation die nahezu komplett realistisch ist. Und dann sah ich die “Mission” des Keen Software House, die wie folgt lautet:

Wir möchten Spiele erschaffen die auf wahrer Wissenschaft, wahren Fakten, wahrer Physik und wahren Emotionen basieren. Keine Magie & Fantasie erlaubt.
(Deutsche Übersetzung, Original siehe im englischen Artikel)

Es ist möglich coole Raumschiffe sowie Raumstationen zu bauen. Aber was ist das? Kannst du dir vorstellen ein Raumschiff ohne Programmierung zu fliegen? Nicht wirklich. Es ist so wie Minecraft: Ich wollte immer Computerblöcke haben die man programmieren kann, mit Ein- und Ausgängen und all das. Das war der Grund warum ich so glücklich war von 0x10c zu hören. Aber, nunja, kreative Blockade. Schöne Ausrede. Wie auch immer, ich weiß es gibt Computercraft, ein Mod für Minecraft, aber ich mag keine Mods. Schwer zu installieren, können Spiele und Spielstände zerstören. So.

Ich folge Space Engineers auf Facebook und las den Artikel “Programmieren in Space Engineers (programmierbare Blöcke und HUD)” (Übersetzung des Originaltitels) von Marek Rosa, dem CEO des Keen Software House. Ich las den Artikel und von Zeile zu Zeile wurde ich glücklicher. Marek Rosa hat einige coole Dinge die für Space Engineers geplant sind. Die Idee C# zu verwenden ist auch cool. Vielleicht liegt es daran das es die Hauptprogrammiersprache ist die ich benutze aber auch, weil VRAGE und Space Engineers in C#/.NET entwickelt sind.

Ich hatte so viele Ideen und fühlte mich immer wie: es wäre cool ein eigenes Spiel mit eigenen Features, Dinge die es in aktuellen Spielen auf der Welt nicht gibt, kein Spiel das ich kennen würde, erschaffen. Allerdings ist es schwer dies alleine zu tun. Aber ich muss es nicht mehr tun, denke ich. Ich konnte den CEO Marek Rosa mit meinem langem Kommentar den ich unter seinen Artikel schrieb inspirieren. Und er mag einige Ideen die ich hatte. Zum Beispiel einen GPS Block für Position und Ausrichtung und die Dinge wie Sicherheit, Viren und Verschlüsselung/Entschlüsselung.

Also ich weiß nicht aber ich möchte ein Kompliment an das Keen Software House aussprechen. Eine Firma die ihre gesamte Community in den Prozess der Spieleentwicklung involviert. Und das macht nicht jede Firma.

Es müssen noch Fraktionen kommen und vielleicht Bots, die wären cool. Denn es gibt so viele Kinder die Schiffe und Stationen zerstören und für ein Einzelspielerspiel wäre dies hilfreich.

Aber das Spiel macht eine Menge Spaß und jeder der Science-Fiction und Raumschiffe, Kämpfe und so weiter mag, sollte es ausprobieren.

Was ich aktuell mache ist an einem großen Raumschiff zu arbeiten das als eine ganze Raumstation fungiert: Vorbereitet für Kämpfe, Platz für viele Schiffe (kleine, mittlere und große Schiffe), kann sich mit vielen Waffen selbst verteidigen und hat eine Menge an Raffinerien und Assemblern um Items zu produzieren. Ich nutzte das Antikerschiff Destiny als meine Inspiration, ebenso auch die Enterprise aus Star Trek. Ich habe einige coole Ideen und sobald die programmierbaren Blöcke und HUD implementiert sind, kann ich alle Ideen in Space Engineers Code schreiben und Spaß haben.

Ich werden dann einige meiner Ideen und Code für Space Engineers auf diesem Blog hier veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar