AmazonBasics – Laptoprucksack

Bevor ich den Rucksack bestellt habe, habe ich mir natürlich diverse Bewertungen durchgelesen. Im Normalfall sind nur die negativen Kritiken interessant. Hier haben einige von Qualitätsmängeln gesprochen, dass die Riemen nicht gut verarbeitet sind oder auch abreißen. Das wäre für mich eine Katastrophe, denn ich transportiere mit dem Rucksack auch technischen Equipment: MacBook Pro, iPad, diverse Ladegeräte und USB-Kabel, USB-Stick, externe 2,5″ Festplatte, Kopfhörer aber auch Unterlagen, habe meistens eine 1L Getränkeflasche dabei.

Qualität / Verarbeitung

Beim Auspacken habe ich also erst einmal auf die Riemen geachtet und wie diese verarbeitet sind, hier konnte ich bisher nichts beanstanden. Beim Erstellen der Fotos für diese Rezension fiel mir allerdings ein Griff des Reißverschlusses auf. Das sieht aus als wäre es Dreck, jedoch kann man es nicht abkratzen. Ist wohl die Verarbeitung des Metalls. Sieht etwas unschön aus, mich persönlich stört es aber nicht weiter, andere Dinge sind mir bisher nicht aufgefallen.
Ebenso sieht man an einer kleinen Stelle vorne an der Naht einen kurzen orangenen Faden. Vermutlich nicht sauber abgetrennt? Bisher macht er sonst aber keine Probleme.

Fächer + kleinstes Fach

Was sehr positiv ist und deswegen habe ich mich auch für diesen Rucksack entschieden, sind eben die vielen vor allem meiner Meinung nach durchdachten Fächer. Wie oben beschrieben hab ich immer viele Dinge dabei, da ist es total hilfreich diverse Fächer nutzen zu können. Für Kleinkram bietet der Rucksack im vordersten Fach unterschiedliche Aufteilungen und auch Stiftehalter, letzteres ist für höchstens für den Apple Pencil interessant, den ich aber in der Hülle mit dem iPad aufbewahre.

Größtes Fach

Im größten Fach hat man auch Unterteilungen in der mein 13,3″ sowie mein 10,2″ iPad, beide jeweils mit AmazonBasics Case perfekt untergebracht werden können. Zusätzlich verstau ich hier zum Beispiel auch die 1L Getränkeflasche (auch wenn es dafür außen an den Seiten Halter für gibt). Zudem hat man hier für genug Platz für weitere Sachen.

Zweitgrößtes Fach

Das zweitgrößte Fach nutze ich mit einer alten Laptop-Hülle und Bewerbungsmappe (harter Kunststoff) um DIN-A4 Unterlagen sicher zu verstauen. Ein drittes Fach ist bei mir ungenutzt. Auch hier könnte man noch was unterbringen, jedoch muss ich sagen, dass durch die intensive Nutzung der anderen Fächer dieses Fach dann doch etwas “eingeengt” wird. Etwas klumpiges kriegt man wohl nicht mehr vernünftig unter.

Mini-Fach

Relativ in der Mitte gibt es ein kleines Fach das mit nur einem Reißverschluss geöffnet wird, statt der sonstigen zwei. Das Fach ist nicht besonders groß aber gut um Kleinkram zu verstauen oder Dinge, die man schnell im Zugriff braucht ohne lange zu kramen. Bei mir ist dort eine kleine Anker LED-Taschenlampe verstaut und zusätzlich noch eine Packung Tempos und ein paar Brillenputztücher. Seiten-Clips

Seiten-Clips

An den Seiten findet man jeweils nochmal einen Riemen und Clips, ggf. um bei viel Inhalt das Ganze stabil zusammenzuhalten? Falls es noch einen anderen Nutzen hat komm ich nicht drauf. Evtl. könnte ich mir noch vorstellen, dass damit die Flaschen in den Seiten-Halterungen zu fixieren, andernfalls würden diese nämlich stören.

Seiten-Halter

Auf beiden Seiten wie erwähnt, gibt es nochmal Halter um Flaschen zu verstauen. 1 Liter Flaschen passen dort definitiv nicht rein. 0,33L sind definitiv kein Problem und ich vermute auch 0,5L passen noch so gerade.

Fazit

Ein erstes Fazit nach wenigen Wochen im Einsatz. Ich bin bisher nur positiv vom Rucksack überrascht. Jedes mal wenn man denkt man hat keinen Platz mehr und nachschaut. Doch hat man. Das Qualitätsproblem des einen Griffs: Ja mein Gott. Klar sollte es nicht sein, aber bei dem Preis kann ich mich nicht beschweren. Hätte ich es sofort gesehen (und ich dachte eigentlich ich hätte gründlich geschaut, aber genau darauf nicht geachtet), dann hätte ich ihn eventuell umgetauscht aber ich persönlich hab damit kein Problem.

Wie oben genannt habe ich viele Sachen verstaut die ich immer dabei habe, Notebook, Tablet, sämtliche zugehörige Kabel und vieles mehr. Das sorgt dafür das ich nicht immer alles umpacken muss egal wo ich hinfahre. Ich sehe hier auch einen großen Vorteil wenn man in den Urlaub fährt. Egal ob man Wandern geht oder nur zur Ferienwohnung oder ins Hotel. Man hat alle seine Geräte dabei und kann somit auch nichts vergessen. Der einzige Nachteil: Ist der Rucksack weg ist alles weg. Aber wer nimmt schon zwei Taschen mit damit das nicht passiert? Niemand.

Das Tragegefühl ist trotz des Gewichtes das der Rucksack stemmen muss sehr angenehm. Bisher habe ich den Rucksack nicht auf lange Strecken genutzt. Hauptsächlich nur wenige hundert Meter zum Auto oder zum Ziel. Im Gegensatz zur AmazonBasics Tasche für DSLRs besteht dieser Rucksack auch nicht aus dem Knarzenden, knisternden, knackenden Material. Er macht keine Geräusche.

Sollte der Rucksack nur zwischen 1-5 Jahre halten hat er seinen Zweck für diesen Preis mehr als erfüllt, alles darüber hinaus wäre natürlich wünschenswert. Sollten im Nachhinein noch Dinge auffallen, werde ich diese Rezension aktualisieren.

Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliale-Link. Er kostet euch keinen Cent mehr und unterstütz mich ein klein wenig.

Schreibe einen Kommentar