Zugriff auf Host-Rechner aus einem Android-Emulator

Für App Entwickler die gerade kein physisches Gerät am Manne haben oder aber auch gewisse Auflösungen testen müssen und dafür gar kein Gerät besitzen gibt es die Möglichkeit Emulatoren zu verwenden.

Android-Emulatoren können ohne Probleme in das Internet kommunizieren, vielen Leuten fällt es aber schwer wenn es darum geht Zugriff auf die Hostmachine (Host-Rechner) zu bekommen.

Der Grund: Der Android-Emulator und der Host-Rechner laufen in unterschiedlichen Netzen (Subnetzen). Ein Android-Gerät aus dem Emulator erhält eine IP-Adresse im Format “10.x.x.x”. Im privaten Netzwerk erhalten Host-Rechner oft “192.168.178.x” sofern sie eine Fritz!Box verwenden, Alternativ auch “192.168.0.x” oder ähnlich.

Es gibt aber eine IP-Adresse die viele gar nicht kennen und das ist die folgende magische:

10.0.2.2

Auf dem Screenshot sieht man ein Android-Gerät im Emulator, welches über die “10.0.2.2” auf den Host-Rechner zugreift, wo auf dem Port 5000 ein Webserver läuft.

Schreibe einen Kommentar