(Geschützte) Partition lässt sich nicht löschen – Windows/diskpart

Nun ist es mal wieder passiert: Ich hab für eine zweite Windows 10-Installation mal eine ältere 2,5″ 500GB HDD eingebaut und musste erst einmal alle Partitionen entfernen. Die Datenträgerverwaltung zeigte mir neben der Daten-Partition noch vier weitere an: Zwei System reservierte und zwei Wiederherstellungspartitionen.

Was hilft denn bei solchen Problemen? Klar, diskpart.

  1. Windows-Taste + X
  2. Eingabeaufforderung (Administrator)
  3. diskpart eingeben und mit Enter den Befehl absetzen

Nun gibt es ein paar Befehle zum Bedienen von diskpart:

  • list disk
    Listet alle verfügbaren HDDs, SSDs, etc. auf
  • select disk 0
    Selektiert „Disk“ mit der ID 0 (0 ggf. durch entsprechende Zahl ersetzen)
  • list partition
    Listet alle Partitionen der vorher ausgewählten „Disk“ 0
  • select partition 0
    Selektiert die Partition mit der ID 0 (0 ggf. durch entsprechende Zahl ersetzen) der vorher ausgewählten „Disk“ 0
  • delete partition (ACHTUNG, UNUMKEHRBAR!)
    Löscht die vorher gewählte Partition

Für besonders hartnäckige Fälle, zum Beispiel wenn es sich um geschützte Partitionen wie im Bild unten handelt, kann man den override-Zusatz benutzen

  • delete partition override (ACHTUNG, UNUMKEHRBAR!)
    Löscht die vorher gewählte Partition

Wie man sieht klappt der override-Zusatz wunderbar und damit lässt sich dann auch nahezu jede Partition löschen, der Beweis:

Hoffentlich hilft es euch auch mal.

Linux (Ubuntu) Probleme bei Installationen – fehlende Abhängigkeiten

Heute ist mir beim Aufsetzen einer neuen Ubuntu-VM passiert, dass sich das Google Chrome .deb-Paket nicht installieren lies. Es öffnete sich zwar das Ubuntu Software-Center, beim Klick auf „Installieren“ passierte jedoch nichts. Die Anleitung funktioniert ebenso für jedes andere .deb-Paket, dieses Beispiel bezieht sich auf die Installation von Google Chrome.

Allerdings ist es auch möglich Debian-Pakete manuell über das Terminal zu installieren:

  1. Der Einfachheit halber in das Verzeichnis des .deb-Pakets wechseln, z.B.
  2. Folgenden Befehl müssen wir dann anschließend ausführen:

Dann konnte die Installation aber auf Grund fehlender Abhängigkeiten nicht installiert werden. Dies kann man wie folgt lösen:

Damit ließen sich dann die Abhängigkeiten und das Paket installieren und Google Chrome tauchte im Software-Center auf und konnte gestartet werden.